SEPA-Umstellung

1. Was ist SEPA?

Auf Beschluss der Europäischen Union ändert sich mit SEPA im Jahr 2014 der bargeldlose Zahlungsverkehr in Deutschland. SEPA steht für Single European Payments Area (Single Euro Payments Area/Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). Dann müssen alle Überweisungen und Lastschriften in Euro gemäß europaweiten Standards vorgenommen werden.

Das bedeutet, dass alle Unternehmen in Deutschland verpflichtet sind, die bekannten Zahlverfahren durch Kontonummer und Bankleitzahl abzusetzen und den elektronischen Zahlungsverkehr auf Basis der SEPA-Standards durchzuführen.

2. Warum SEPA?

Ziel ist die Schaffung eines gemeinsamen Zahlungsverkehrs in Europa. Die Abschaffung länderspezifischer Regelungen soll für mehr Effizienz und Wettbewerb durch europaweit einheitliche Verfahren im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr sorgen.

3. Was ändert sich durch SEPA?

Die übliche Überweisung oder Lastschrift mit Hilfe der Kontonummer und Bankleitzahl wird abgelöst und das Überweisen und Abbuchen mittels der IBAN und BIC zum Standard.

Die IBAN (International Bank Account Number) ist Ihre eindeutige internationale Kontonummer. Die IBAN ist eine 22-stellige Zeichenfolge, die aus Ihrer bestehenden Bankverbindung abgeleitet wird. Die IBAN deutscher Konten beginnt mit dem Länderkennzeichen DE und einer zweistelligen individuellen Prüfziffer. Es folgen die acht Ziffern der Bankleitzahl und die bekannte Kontonummer. Hat die Kontonummer weniger als zehn Stellen, werden am Anfang Nullen aufgefüllt.

IBAN

Der BIC (Business Identifier Code) ist die eindeutige Kennziffer für Ihre Bank bzw. Ihr Kreditinstitut und ersetzt die bisherige Bankleitzahl.

BIC

Ihre IBAN und BIC finden Sie bereits jetzt auf Kontoauszügen Ihrer Bank.

4. Was ist ein SEPA-Lastschriftmandat?

Zukünftig erfolgt der Einzug von Zahlungen über das SEPA-Lastschriftmandat. Dieses wird die in Deutschland sehr verbreitete Einzugsermächtigung ersetzen. Ein SEPA-Mandat enthält neben der Abbuchungserlaubnis für den Empfänger nun zusätzlich eine Ermächtigung an die Bank bzw. das Kreditinstitut.

Jedes SEPA-Mandat hat eine eindeutige Mandatsreferenz, welche bei allen Lastschriften angegeben wird. Die Gläubiger ID (Gläubiger Identifikationsnummer) ist ein weiterer Bestandteil des SEPA-Mandats: Sie ist eine individuelle Kennung, mit welcher die Elektrizitätswerk Goldbach-Hösbach GmbH & Co. KG als Zahlungsempfänger im gesamten SEPA-Zahlungsverkehrsraum eindeutig zu identifizieren sind.

Bitte beachten Sie, dass eine Rückgabe des Lastschriftmandates nur im Original, d.h. per Post gültig ist. Eine Übermittlung per Fax oder E-Mail ist nicht zulässig.

Einzugsermaechtigung SEPA Einzugsermächtigung SEPA-Lastschrift (37 KB)

5. Was bedeutet SEPA für Sie?

Haben Sie der Elektrizitätswerk Goldbach-Hösbach GmbH & Co. KG in der Vergangenheit bereits eine Einzugsermächtigung erteilt, müssen Sie sich um nichts kümmern – die Formalitäten der Umstellung in ein SEPA-Lastschriftmandat übernehmen wir für Sie.

Bestehende Einzugsermächtigungen bleiben weiterhin gültig und werden in der Zukunft als SEPA-Lastschriftmandate genutzt. Bei Neuverträgen mit Lastschriftzahlung werden wir Sie künftig um ein SEPA-Lastschriftmandat bitten.

6. Unsere SEPA-Daten

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE03ZZZ00000086536
Raiffeisenbank Aschaffenburg  
Kto.-Nr. 0000 0000 43 BLZ 795 625 14
IBAN: DE98 7956 2514 0000 0000 43 BIC: GENODEF1AB1
Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau  
Kto.-Nr. 0000 1049 76 BLZ 795 500 00
IBAN: DE48 7955 0000 0000 1049 76 BIC: BYLADEM1ASA

7. Weitere Informationen zu SEPA

Weiterführende und ausführlichere Informationen zu SEPA erhalten Sie auf der Internetseite der Deutschen Bundesbank unter www.sepadeutschland.de sowie bei Ihrer Bank oder Sparkasse.

Immer für Sie da!

Frau Priebe
Telefon: 06021/3347-19

Frau Hock
Telefon: 06021/3347-10

Herr Kölsch
Telefon: 06021/3347-18

Frau Hepp
Telefon: 06021/3347-21

Herr Völker
Telefon: 06021/3347-20

Online-Service

zum Online-Service